Behandlung mit Pulveraktivkohle
Staubfreier Pulveraktivkohle Dispergierer SODIMIX mit zuführender Dosierschnecke

Die Geschmacks/Geruchskontrolle durch Behandlung mit Pulveraktivkohle trägt seit geraumer Zeit wesentlich zur Qualität unseres Trinkwassers bei.

Die Qualitätskriterien für Trinkwasser in Deutschland sind bewusst hoch gehalten, schließlich soll das Trinkwasser für den Konsumenten:

  • Geruchlos
  • Geschmacklich neutral und einwandfrei sein.

 

 

 

Bei der Trinkwassererzeugung aus Oberflächengewässern wird die Behandlung mit Pulveraktivkohle zur Adsorption von Algen sowie von Farb- und Huminstoffen genutzt. Aktivkohle und Voraktivat werden zudem für die Biofiltration zur Stabilisierung des Trinkwassers eingesetzt.

Die Entfernung dieser organischen Komponenten hat vor allem den Effekt Geschmack und Geruch des Trinkwassers zu verbessern. Die poröse Struktur der PAK ermöglicht es, die Verunreinigungen dementsprechend zu absorbieren.

Ein gutes Beispiel dafür ist von Sodimate konzipierte und gelieferte Anlage im Wasserwerk Coschütz der DREWAG. Dabei wird das Talsperrenwasser saisonal mit Pulverkativkohle behandelt.

 

Sodimate konzipiert, liefert und installiert Anlagen zur Geschmacks/Geruchskontrolle durch Behandlung mit Pulveraktivkohle :

Download Referenzliste Download Pulveraktivkohle Anwendung im Wasserwerk Renaison