Zitat Kunde, DREWAG, Dresden: “Der PAK-Dispergierer Sodimix von SODIMATE arbeitet seit der Inbetriebnahme ausgesprochen zuverlässig, es gibt keinerlei Austritt von Pulveraktivkohle und die Homogenität der PAK-Suspension sowie die Dosiergenauigkeit sind beeindruckend

Technische Details zum PAK-Dispergierer Sodimix von Sodimate im WW Coschütz/Dresden:

Zur Beseitigung von Geruchs- und Geschmacksstoffen, die bei einer Massenalgenentwicklung in der Talsperre auftreten können, wird Bedarfsweise Pulveraktivkohle dosiert. Die in Silos lagernde Pulveraktivkohle wird in einem Ansetzbehälter zu einer definierten Suspension hergestellt.

PAK-Dispergierer Sodimix
Siloaustrags- und Dosiereinheit DDS 400 in ATEX-Ausführung mit Zwischenauslauf zur Produktprobenentnahme

Die Dosierung erfolgt über eine per Frequenzumrichter geregelte Dosierpumpe. Es gibt im Wasserwerk mehrere Dosierstellen. An jeder Dosierstelle kann ein frei wählbarer Soll – Wert eingestellt werden. Die Dosierung an der Dosierstelle erfolgt über ein Regelventil.
Die Kontaktzeiten von der Dosierung bis zum Rückhalt der Kohleteilchen auf der Filteroberfläche der Kiesfilter sind entscheidend für das Aufbereitungsergebnis. (Auszug aus Broschüre der DREWAG)
Die alte, 1994 installierte Anlage wurde im Jahre 2012 komplett durch eine von Sodimate gelieferte Anlage (2 redundante Linien) ersetzt. Neben dem bewährten volumetrischen Silo – Austrags/ Dosiersystem DDS 400 kommt hier erstmals in Deutschland der von Sodimate entwickelte und patentierte staubfreie PAK-Dispergierer Sodimix zum Einsatz.
Die Vorteile vom Sodimix kommen bei dieser Anwendung voll zur Geltung:

  • Keinerlei Staubemissionen
  • Homogene Suspension
  • Quetschventil betrieben durch den Wasserkreislauf (Keine Instrumentenluft)
  • Produktzufuhr durch alle Sodimate-Dosiersysteme
  • Geringer Energiebedarf

Dementsprechend zufrieden zeigt sich dann auch der Betreiber der Anlage:

Das PAK-Dosier-und Dispergier-System von Sodimate arbeitet seit der Inbetriebnahme ausgesprochen zuverlässig, es gibt keinerlei Austritt von Pulveraktivkohle und die Homogenität der PAK-Suspension sowie die Dosiergenauigkeit sind beeindruckend.