Neutralisation
Silo Austrags- und Dosiergerät DDS 400 mit geneigter, starrer Schnecke zur Kalkdosierung

Viele gewerbliche und Industrieabwässer müssen vor der Einleitung in die öffentliche Kanalisation bei Indirekteinleitern sowie in den Vorfluter bei Direkteinleitern einer Neutralisation unterzogen werden. Saure Abwässer werden dabei mit einer Lauge, (zum Beispiel. Kalkmilch, Natronlauge ), alkalische Abwässer entsprechend mit einer Säure neutralisiert.

Unter Neutralisation wird allerdings nicht nur das Einstellen auf den neutralen pH-Wert 7 verstanden, sondern gegebenenfalls auch das Einstellen auf spezielle pH-Werte, u.a. zur Fällung von zum Beispiel Schwermetallverbindungen.

Ein sicherer Betrieb einer biologischen Abwasserreinigung ist nur dann gewährleistet, wenn Abwässer vorher neutralisiert werden, da nicht neutrale Abwässer die am biochemischen Abbau beteiligten Mikroorganismen schädigen.

Der Klassiker bei der Neutralisation saurer Abwässer sind Kalkprodukte, die sich unter dem Strich durch eine hohe Wirtschaftlichkeit sowie Effektivität auszeichnen.

Sodimate konzipiert, liefert und installiert Anlagen zur Neutralisation: