Einzigartig, zuverlässig, wartungsarm und sehr präzise
Die volumetrischen Austrags- und Dosiereinheiten von Sodimate

Mit einer Siloaustrags- und Dosiereinheit begann im Jahr 1978 die Erfolgsgeschichte von Sodimate. Der Gründer von Sodimate war im Agrar-Sektor tätig und entwickelte in seiner Garage ein Gerät zum gleichzeitigen Austragen und Dosierern von Getreide aus Futter-Silos.

Sehr schnell wurde festgestellt, dass dieser Prototyp auch ideal für alle Arten pulverförmiger Schüttgüter geeignet ist, also wurde die Technologie patentiert und das Unternehmen Sodimate gegründet. Im Laufe der Jahre wurde die Technologie immer weiter verfeinert und setzte sich weltweit durch, mehr als 5.000 Geräte dieser Art sprechen für sich.

Besonders geschätzt wird das “Alles-aus-einer-Hand “- Prinzip, Sodimate Austrags- und Dosiereinheiten beinhalten:

  • Silo-Absperrung
  • Austragshilfe
  • Dosierschnecke

Es sind keine weiteren Austragshilfen wie Fluidisierung, Vibrationsböden, Klopfer oder Ähnliches notwendig.

Keine Zellenradschleuse notwendig

Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Präzision und Variabilität der Austrags- und Dosiereinheiten von Sodimate:

  • Dosiermengen ab 1 kg/h bis zu mehreren Tonnen/h
  • Garantierte volumetrische Dosiergenauigkeit von +/- 3%, damit werden sehr oft teure und wartungsintensive gravimetrische Dosiereinheiten überflüssig, die Präzision ist wesentlich größer als die von Zellenradschleusen.
  • Zwischen 1 und 4 Dosierschnecken pro Austragsgerät möglich, jede Dosierschnecke arbeitet unabhängig von den anderen und kann jede beliebige Dosiermenge abbilden
  • Durch Steuerung mittels Frequenzumrichter und ggf. dem Verwenden eines Fremdlüfters kann jede Dosierschnecke Dosiermengen mit dem Faktor 10 darstellen

In Laufe der Jahrzehnte wurde das Portfolio immer mehr erweitert, so dass Sodimate heute wohl zu den komplettesten europäischen Firmen in Bereich Schüttgut-Handling zählt.

 

Austrags- und Dosiereinheiten unter zylindrisch-konischen Silos und Lagerbehältern.

Der Hauptbestandteil der Austragsgeräte ZDM 400 / ZCD 800 für Silos und ZFP 500 / 800 für Lagerbehälter ist die Austragswelle im konischen Bereich des Lagervolumens, die von einem Getriebemotor rotierend angetrieben wird.

Auf der Austragswelle befinden sich auf 5 Ebenen ( ZDM 400 / ZCD 800 ) bzw. 3 Ebenen ( ZFP 500 / 800 ) flexible Metallfedern aus Edelstahl, die an einer Nabe befestigt sind. Diese Metallfedern sind vorgespannt und bleiben um die Nabe herumgewickelt, solange das Produkt gut fließt. Dabei wird der zentrische Austrag des Produktes durch die Rotation der Austragswelle unterstützt.

Kommt es im Silokonus oder im Konus des Behälters zu Brückenbildungen und ist somit kein Gegendruck des Produktes mehr vorhanden, entrollen sich die Metallfedern und kratzen die entstehenden Brücken mechanisch auf, bevor diese sich vollständig ausbilden können.

Daher kommt es zu einem gleichmäßigen Produktfluss in den Austragbehälter unterhalb des Silokonus bzw. aus dem Lagerbehälter heraus. Hierdurch wir sichergestellt, dass der Boden des Austraggerätes der jeweiligen Dosiereinheit immer zu 100% mit Produkt bedeckt ist.

Die mit der Austragswelle verbundenen starren Rührarme ( Räumer ) am Boden des Austraggerätes gewährleisten eine vollständige Befüllung der einseitig gelagerten Dosierschnecken ( seelenlose Spiralen ) mit dem Produkt, so dass eine äußerst präzise Dosiermenge erreicht wird ( volumetrische Dosierung, +/- 3% ).

Durch den optionalen Einsatz eines Frequenzumrichters für den Getriebemotor der Dosierschnecke entsteht dabei eine lineare Dosierkurve.

 

Austrags- und Dosiereinheiten unter Big Big-Entleerstationen  und zylindrischen Lagerbehältern.

Die Technologie des gleichzeitigen Austragens und Dosierens lässt sich auch auf zylindrische Behälter übertragen.

Hier gibt es keine Austragwelle, da die Produkte in einem zylindrischen Behälter keine Brücken bilden.

Gleich bleibt aber die Technologie der starren Rührarme ( Räumer ) am Boden des Austraggerätes, die für eine 100%ige Befüllung der Dosierschnecke und damit wieder für die äußerst präzise Dosierung sorgt.

 

Austrags- und Dosiereinheiten für gemahlenes Natrium-Bicarbonat

Gemahlenes Natrium-Bicarbonat gewinnt in der Rauchgasreinigung eine immer größere Bedeutung.

Gleichzeitig bildet es aber aufgrund seiner produktspezifischen Eigenschaften ( sehr fein, sehr hygroskopisch ) eine große Herausforderung in punkto Silo-Austrag und Dosierung.

Sodimate hat in enger Zusammenarbeit mit dem marktführenden Produkt-Hersteller seine Systeme an diese Aufgabe angepasst und Lösungen entwickelt:

  • Spezielle Austragsfedern aus PU
  • Verstellbare Stopfbuchsendichtung für das Austragsgerät
  • Pneumatische Klopfer für das Silokonus, die mit einem im Austragskörper angebrachten Niveaumelder steuerungstechnisch verknüpft sind und bei Bedarf für einige Sekunden in Aktion treten.

Mit dieser Konfiguration kann ein zuverlässiger Austrag aller gängigen, gemahlenen Natrium-Bicarbonat-Varianten sichergestellt werden.

 

Austrags- und Dosiereinheiten für Pulveraktivkohle und Herdofenkoks

Mit weit über 600 weltweit installierten Austrags- und Dosiereinheiten für PAK und HOK ist Sodimate der Experte für diese Produkt-Kategorie.

Die speziellen Eigenschaften von PAK / HOK sind vielen Anwendern aus leidvoller Erfahrung bekannt:

  • Extrem volatil
  • Neigt sehr stark zum kompaktieren.

Bei diesem Produkt zeigt sich die Stärke der Sodimate Austrags- und Dosiereinheiten:

Extrem volatil -> Fluidisierung führt zu einer ständigen Aufwirbelung des Produktes, ein kontinuierlicher Austrag ist fast unmöglich

Neigt sehr stark zum kompaktieren -> Mechanische Belastungen wie Vibrationsböden, Klopfer etc. führen genau zu diesem Effekt

Der rein mechanische, “sanfte” Austrag der Sodimate Austrags- und Dosiereinheiten benötigt keine weiteren Austragshilfen und sorgt für einen zuverlässigen, kontinuierlichen Austrag und damit auch für eine entsprechende Dosierung.