Kalk-Injektor
Kalk Injektor auf Kalkmilch-Ansetzbehälter unter Silo

Der Kalk-Injektor ID ist dazu bestimmt, Branntkalk / Kalkhydrat oder andere hygroskopische Produkte einem Schlamm/Kalk-Mischer oder einem Ansetzbehälter zuzuführen. Seine robuste Ausführung und seine mechanische Festigkeit ermöglichen seine Anwendung in einer feuchten Umgebung. Der Injektor ersetzt das übliche Quetschventil bzw. Absperrorgan und garantiert somit den Schutz der Dosierschnecke vor aufsteigender Feuchtigkeit / Brüden auch während des Betriebes.

Funktionsweise Kalk-Injektor ID:

Der Kalk-Injektor ID besteht aus einem Einlaufstutzen für das dosierte Produkt und einer einseitig gelagerten Spirale, die es zum Injektionspunkt transportiert. Die Antriebsleistung des Motors und der Querschnitt der Spirale sind überdimensioniert, um dem Kraftmehraufwand durch die Feuchtigkeit entgegenzuwirken. Der Injektor arbeitet mit einem geringen Füllungsgrad, somit werden während des Betriebes die Dämpfe und Brüden durch das Produkt selbst aufgefangen ( hygroskopische Eigenschaften ), das Produkt nimmt Masse und wird durch die Drehung der Spirale abtransportiert. Eventuelle Krustenbildungen werden automatisch von der Spirale weggeschabt. Falls Produktablagerungen im Injektor entstehen, werden diese beim Neustart zerstört und ausgeworfen.

Vorteile Kalk-Injektor ID:

  • Ersetzt das Quetschventil / Magnetventil
  • Verringert die Fallhöhe des Produktes, da horizontaler Einbau und kein Auslaufstutzen
  • Schützt den Dosierer vor aufsteigender Feuchtigkeit während des Betriebes und bei Stillständen
  • Vereinfacht die Entnahme von Proben
  • Vereinfacht die Montage der Anlage, schneller Ausbau
  • Keine vorsorgliche Reinigung notwendig

 Broschüre Kalk Injektor ID