Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe
Silo Austrags- und Dosiergerät DDS 400 mit 2 flexiblen Dosierschnecken und 2 Feststoff-Wasserstrahl-Pumpen für PAK im WW Lausanne

Der Begriff „Strahlpumpe“ beschreibt einen Apparat, in dem eine Pumpwirkung durch den Einsatz eines treibenden Fluids als Energieträger erzielt wird. Eine Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe benötigt demzufolge keinen mechanischen Antrieb.

Sodimate hat für Anwendungen mit Aktivkohle, Mikrosand und Produkten auf Kalkbasis wie zum Beispiel Jurakalk, Kaliumkarbonat, dolomitischer Kalk eine Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe entwickelt.

 

 

Die Strahlpumpe besteht aus diesen Komponenten:

Einem Einlauftrichter, in den das Pulver eingetragen wird, einem Benetzungsring, der Staubentwicklung im und Anbackungen am Trichter verhindert sowie einem Venturi-Ejektor, der sich unterhalb des Trichters befindet und je nach Produkt-Durchsatz dimensioniert ist.

Die Feststoff-Wasserstrahlpumpe kommt vor allem bei Anwendungen zur  Elimination von Mikroschadstoffen sowie zur Enthärtung zum Einsatz.

Standardmäßig sind das Gehäuse und der Ejektor in Grauguss ausgeführt, optional ebenfalls in Edelstahl lieferbar.

 

Funktionsweise Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe:

Der Kalk wird in einem Silo oder BigBag gelagert und dann dem Einlauftrichter über ein Sodimate Austrags- und Dosiersystem zugeführt. Dies kann entweder volumetrisch oder durch eine gravimetrische Dosiereinheit geschehen.

Das Betriebswasser wird unter vollem Leitungsdruck in ein sich verjüngendes Rohr geleitet um die Flussgeschwindigkeit zu erhöhen. Der schnell strömende Wasserstrahl erzeugt einen Unterdruck, der das vertikal zugeführte Pulver mit dem Transportwasser ohne Staubentstehung ansaugt und dann weiterbefördert.

 

Vorteile Feststoff-Wasserstrahl-Pumpe:
  • Produkt-Transport auf lange Distanzen und mit Höhenüberbrückung möglich
  • Staubfreier Betrieb
  • Niedriger Energieverbrauch, keine Wartung
  • Lieferung auf Wunsch komplett auf einem Montage-Rahmen mit allen notwendigen Armaturen zur Wasserdosierung vormontiert
  • An bestehende Systeme anpassbar
  • Keine Pumpen notwendig

Auslegung in ATEX 21/22

 Download Referenzliste Broschüre Feststoff Wasserstrahl Pumpe

Download Pulveraktivkohle Anwendung im Wasserwerk Renaison