Hauptkläranlage Wien wurde zum Öko-Kraftwerk, Sodimate liefert Kalkmilchanlage

 

Hauptkläranlage Wien
Hauptkläranlage Wien

Die Wiener Hauptkläranlage in Simmering produziert mehr Öko-Energie, als sie zur Abwasserreinigung benötigt. Denn nach mehr als 5-jähriger Bauzeit wurde das Projekt E_OS erfolgreich abgeschlossen. Durch die effiziente Nutzung der im Klärschlamm enthaltenen Energie kann in der Kläranlage die gesamte Energie aus dem erneuerbaren Energieträger Klärgas erzeugt werden.

Kläranlagen gehören in der Regel zu den größten kommunalen Energieverbrauchern. Die Wiener Kläranlage benötigte vorher zur Reinigung der gesamten in der Stadt anfallenden Abwässer mehr als 1 Prozent des vom größten Wiener Energieversorgers produzierten Stroms. Der CO2-Ausstoß sinkt dadurch um rund 40.000 Tonnen pro Jahr. Schon 2015 war Sodimate in der Planungsphase dieses Projektes involviert.

 

Kalksilo, Hauptkläranlage Wien
Kalksilo, Hauptkläranlage Wien

Kundenseits wurde eine 2-straßige Kalkmilch-Ansetzstation gefordert, die Anforderungen an den Prozess und die bautechnischen Herausforderungen waren sehr speziell.

2020 war es endlich so weit, die Anlagenkomponenten wurden von Sodimate geliefert, montiert und in Betrieb genommen:

Silo-Austrags- und Dosiereinheit ZDM 400

Kalk-Injektor

Kalkmilch-Ansetzbehälter

 

Silo-Austrags- und Dosiergerät ZDM 400 & Kalkmilch Ansetzstation
Silo-Austrags- und Dosiergerät ZDM 400 & Kalkmilch Ansetzstation
Unterseite ebenenübergreifender Ansetzbehälter mit Klöpperboden
Unterseite ebenenübergreifender Ansetzbehälter mit Klöpperboden
Hauptkläranlage Wien
Hauptkläranlage Wien